Per Handy-App Obst- und Weingärten managen

Die Österreichische BauernZeitung berichtete im Oktober 2021 über die Farmable App.

Intensiver Obstbau in Norwegen hat eine lange Tradition. Der Golfstrom macht es möglich, dass im Land der Fjorde und Gletscher Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschken gedeihen. Auf einem der größten Obstbaubetriebe des Landes wurde zum Management der Obstgärten und betrieblichen Abläufe eine Datenbankanwendung entwickelt, die nun auch international vertrieben wird.

Der Einstieg in das Programm namens "Farmable" ist via Handy-App möglich, die für iOS- und Android-Systeme kostenfrei verfügbar ist. Farmable kann alternativ auch auf Tablets oder PCs installiert werden. Im Hintergrund läuft ein Webportal, von dem aus die Benutzeroberfläche mit Auswertungen der gewonnenen Daten versorgt wird.

Zum Einstieg in Farmable werden im ersten Schritt die Schläge des jeweiligen Betriebes erfasst. Das Programm ist zur Verwaltung sämtlicher Obstarten sowie auch für den Weinbau konzipiert. Sind die Schläge kartiert, dann können laufend die durchgeführten Arbeiten dokumentiert werden. Insbesondere Pflanzenschutzmaßnahmen können geplant und dokumentiert werden. Der Erfolg der jeweiligen Maßnahme lässt sich mittels Fotos und schriftlichen Aufzeichnungen festhalten. Laut Herstellerangaben entspricht die Dokumentation den marktüblichen Audits und Zertifizierungen.

Die Basisversion ist gratis. Kostenpflichtige Zusatzmodule sind in Planung. Dazu gehören der Export von Auswertungen, Zeitmanagementsysteme zu Arbeitsplanung und die Integration von Wetterdaten.

www.farmable.tech

Quelle: Österreichische BauernZeitung (Nr.40, 7. Oktober 2021)

    Tags: Erzeugergeschichten, Obstbau

    What to read next